VDP3F - VOL DE PENTE DES TROIS FRONTIERES a.s.b.l.

Verordnung


Platz/Flugregeln

  • Das Fliegen an den Hängen fes Vereins VDP3f ist nur für Vereinsmitglieder in Beitragsordnung erlaubt. Mitgliedschaft im belgischen Verband (AAM für Wallonien und VLM für Flandern) ist beim VDP3f pflicht, sowie das Besitzen des belgischen Kenntnisnachweises.

  • Alle Besucher müssen nachweisen können, dass sie über eine Versicherung verfügen, die die Praxis des Modellflugs auf dem Gelände des VDP3f abdeckt.

  • Piloten müssen die "Circulaire CIR-GDF-01" der Generaldirektion für Luftverkehr (DGTA) vom 29.07.2013 befolgen.
 
  • Die Flugplätze sind von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang an jedem Tag der Woche zugänglich.
 
  • Flugverbot, wenn das Vieh an den Hängen der Straße des US-Friedhofs, weidet.
 
  • Parkverbot auf dem Rasen vor dem US-Friedhof
 
  • Hunde oder andere Tiere sind an den Hängen nicht erlaubt (Nähe von Vieh möglich).
 
  • Der Zugang zu den Hängen ist streng auf die Ausübung des Flugmodellbaus beschränkt, und zwar nur für Mitglieder de Vereins, die über eine AAM-Lizenz verfügen und die Prüfung des Kenntnisnachweises überstanden haben.

  • Der Verein lehnt jede Verantwortung ab, falls eine Person, die sich entschieden hat, als "Pirat" zu fliegen (ohne Mitglied des Vereins oder des belgischen Verband  zu sein), einen Vorfall auf dem vom VDP3f verwalteten Fluggelände, DGTA-Gelände 47, begeht.

  • Die Wiesen müssen für das Vieh immer geschlossen bleiben. Der Zugang zur Wiese erfolgt über einen Steg.

  • Der Verkehr von Fahrzeugen auf einem Fluggelände ist verboten, ausser für die Bedürfnisse des Clubs und nach Genehmigung eines Vorsitzender.

  • Sauberkeit muss unbedingt eingehalten werden: Dosen, Papiere, Zigarettenkippen, Klebeband und andere werden niemals auf dem Gelände zurückgelassen. Der Respekt für die Umwelt wird für alle Mitglieder und ihre Gäste, für die sie verantwortlich sein werden, eine Priorität sein. Dies gilt nicht nur für die Flugplätze, sondern auch für die Parkplätze.

  • In jedem Fall wird darauf geachtet, den Durchgang des landwirtschaftlichen Wagens nicht zu behindern.

  • Auf der Nationalstraße zwischen Henri-Chapelle und Aubel wird sowohl beim Parken mit Fahrzeugen als auch beim Überqueren der Straße höchste Aufmerksamkeit verlangt. Es ist vorzuziehen, auf der gegenüberliegenden Seite des Hangs zu parken.

  • Ein Hang ist vorübergehend verboten, wenn das Gras hoch gemäht werden soll (für Heu).

  • Es ist nicht erlaubt, einen Baum ganz oder teilweise zu fällen, um ein Modell zu retten. 

  • Jeder Vorfall oder Unfall, der die Sicherheit von Piloten und/oder Dritten betrifft, wird unverzüglich einem Mitglied des Ausschusses und dem Sekretariat zur Kenntnis gebracht. Darüber hinaus ist jede Person, die auf dem Fluggelände Schäden verursacht hat, verpflichtet, diese Schäden unverzüglich zu beheben. Gegebenenfalls wird er oder sie seine oder ihre Familienversicherung einbeziehen. Dies wird allen Mitgliedern dringend empfohlen.

  • Jeder Pilot wird sich bei seiner Ankunft den anderen Piloten vorstellen, die bereits zur Kommunikation der Frequenzen anwesend sind. (es ist verboten, die Sender auf den Parkplätzen einzuschalten). Eine Klemme mit der Frequenz und dem Kanal wird an der Sendeantenne der anwesenden Piloten befestigt (z.B.: 35.180 MHZ, K 78). Im Falle eines Modellabsturzes aufgrund der unsachgemäßen Nutzung einer bereits genutzten Frequenz erstattet die verantwortliche Person dem Geschädigten das Modell zu einem zwischen den Parteien zu vereinbarenden Preis. 

  • Nach dem Start, gruppieren sich die Piloten am oberen Ende der Piste neu. Das Überfliegen der Öffentlichkeit, der Parkplätze und der Fahrbahn ist verboten, ebenso wie das amerikanische Friedhofsgelände. 

  • Das Fliegen ist streng auf reiner Segler und Motorsegler mit Elektroantrieb beschränkt. Verbot von UAV-Flügen.
 
  • Modelle der Kategorie 3 (> 25 kg) sind an den Hängen des VDP3F verboten. 
 
  • Aus Sicherheitsgründen hängt die Anzahl der im Flug befindlichen Modelle von : der Art der Modelle, dem Einsatzort und den Flugbedingungen ab. Die Anzahl an Modellen darf in keinem Fall größer als 8 sein.  

  • Auf Antrag der Piloten für Modelle der Kategorie 2 (>12 kg) wird ein Flugzeitfenster von maximal 15 Minuten pro Stunde reserviert. Bei diesen Modellen wird dringend empfohlen, dass der Pilot von einem Helfer unterstützt wird, der das Fluggebiet überwacht und sich selbst organisiert. 

  • Im Falle eines Absturzes zwischen Modellen liegt die Verantwortung allein bei den Piloten.

  • Jede Rettung eines Modellflugzeugs aus den umliegenden Plantagen muss über die Zufahrtswege erfolgen; ist dies nicht möglich, muss die Rettung mit möglichst geringen Schäden erfolgen. 

  • Alle Mitglieder tragen gemeinsam die Gesamtverantwortung für die Sicherheit auf den Hängen, insbesondere wenn Zuschauer anwesend sind. 

Diese Verordnung trett am 21.01.2019 in Kraft
 
Der Vorstand.